Fußball-Bundesligist 1. FSV Mainz 05 muss wegen des Verstoßes gegen die in der DFL-Spielordnung festgelegten Hygieneauflagen 15 000 Euro Strafe zahlen. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete damit, dass nach dem überraschenden 1:0-Sieg gegen RB Leipzig am ersten Spieltag Mainzer Spieler zu den Fans auf die Tribüne gegangen waren. Ein Drittel der Strafe kann an eine soziale Einrichtung im Bereich der Gesundheitsvorsorge gespendet werden. Die Rheinhessen haben dem Urteil zugestimmt.

 

von T-Online