Die Handwerker von COMPACT-Werk unterwegs im Katastrophengebiet. Erschütternde Berichte von Betroffenen: Von der staatlichen „Soforthilfe“ kommt nichts an, Heizung und Strom sind immer noch tot. COMPACT-Werk macht Häuser gratis winterfest – unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Hier sind noch andere COMPACT-Werker im Einsatz. Foto: COMPACT

Im August haben wir fünf schwerstbetroffenen Familien mit je 2.000 Euro geholfen – unbürokratisch und schnell. Die Menschen hatten Tränen in den Augen, denn sie standen vor dem Nichts, der Staat hatte sie im Stich gelassen. Seit Ende September sind wir wieder unterwegs im Katastrophengebiet, und immer noch treffen wir auf  Menschen, die sich ihrer Tränen nicht schämen. Eine Bewohnerin berichtet uns von ihrem Streit mit dem Landrat, der ihr von der Soforthilfe nichts auszahlen will – weil nicht die Wohnung, sondern „nur“ die Garage abgesoffen sei. Tausende können ihre Wohnung noch immer nicht beheizen, obwohl nachts vielerorts schon Bodenfrost herrscht. Wahnsinn: Die Landesregierung von Malu Dreyer (SPD) kann noch nicht einmal beziffern, wieviele genau ohne Heizung und Strom sind. Die „Flut-Versagerin“ wird Dreyer von Bild genannt – wir haben von Bürgern noch ganz andere Ausdrücke gehört…

Wie passt das zu dem Wahlergebnis im Ahrtal bei den Bundestagswahlen? Dreyers SPD verbesserte sich auf 28,8 Prozent, die CDU erhielt immerhin noch 28,5 Prozent, die Grünen kletterten auf 12 Prozent, die AfD ging auf 7,7 Prozent zurück. Soviel Vertrauen zu den Etablierten nach über 130 Toten bei der Flut allein in diesem Gebiet? Es ist auch eine andere Erklärung vorstellbar. Am Wahlabend wurde die Beteiligung bis etwa 21 Uhr mit lediglich 36 Prozent angegeben, ein Minus von 41 Prozent im Vergleich zu 2017. Doch am nächsten Morgen lag die Beteiligung urplötzlich bei 76 Prozent, nur knapp unter den letzten Bundestagswahlen. Wurde da manipuliert? Offizielle Erklärung: In den zerstörten Gebieten gab es vielerorts keine festen Wahllokale, sondern Wahlbusse, und da hat alles länger gedauert…

Wir treffen jedenfalls überall auf Frust und Verzweiflung, manchmal auch auf Wut.Von der 800 Millionen sogenannter (!) Soforthilfe, die Bund und Länder bereitgestellt haben, wurden erst zehn Prozent bewilligt – und das drei Monate nach der Todesflut! Die Formulare, mit der Betroffene online Zuschüsse beantragen können, sind idiotisch angelegt. Ein Geschädigter berichtet: „Es wird zum Beispiel nach der Personalausweisnummer oder der Steuer-ID gefragt – diese Dokumente haben viele aber durch die Flut verloren! Wenn man Daten nicht korrekt angibt, kommt man nicht auf die nächste Seite.“

Bild zitiert außerdem den Energieberater Michael Schäfer, der in Zülpich in einer Disco einen Gratis-Discounter mit Hilfsgütern eingerichtet hat – ebenfalls ohne Staatshilfe: „Es kommen täglich rund 100 Menschen. Viele schämen sich, dass sie Hilfe annehmen müssen. Viele hungern auch zu Hause, weil sie sich nicht trauen!“ Und weiter:

„Es werden Leute sterben, wenn wir uns jetzt nicht kümmern und ihnen Heizungen geben und ein warmes Zuhause! Es werden Menschen erfrieren!“

COMPACT-Werk im Ahrtal: Fluthilfe. Foto: COMPACT

COMPACT-Werk kümmert sich. Wir haben einen Keller im Dorf Loch winterfest gemacht, jetzt können Kälte und Nässe nicht mehr nach oben in die Wohnung ziehen. Morgen geht es weiter – siehe das Video von COMPACT-Werker Luis Hill –, und nächste Woche ist ein Altenheim dran. Unsere Hilfe ist keine Eintagsfliege: Wir haben drei Stellen fürs Ahrtal geschaffen und bezahlen unsere Leute, damit sie durchhalten können. COMPACT kostet das eine Stange Geld – aber um unseren Landsleuten zur Seite zu stehen, sind wir zu finanziellen Opfern bereit.

Wenn Sie unsere Winterhilfe im Flutgebiet unterstützen möchten, würden wir uns über eine Spende freuen. Von den Geschädigten nehmen wir kein Geld, denn sie haben keines – wir helfen gratis! Um dennoch langfristig im Ahrtal wirken zu können, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen, denn auch unsere Handwerker müssen ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

➡️ Bitte spenden Sie für unsere Arbeit:

  • via Paypal an verlag@compact-mail.de
  • Oder direkt auf das Konto von COMPACT Magazin GmbH: IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97
    (BIC: WELADED1PMB)
  • Alle Spendenmöglichkeiten auf einer Seite mit direkten Klicks finden Sie hier.

https://www.compact-online.de/alarm-im-ahrtal-es-werden-menschen-erfrieren-compact-werk-hilft/ .