Financial Times

Die US-Botschafterin bei der NATO, Julianne Smith, beschuldigte Russland und China, eine „Reihe“ von Strategien ausgetauscht zu haben, die darauf abzielten, Bündnismitglieder zu schwächen. Sie forderte die westlichen Hauptstädte auf, ihre Bemühungen zur Verteidigung gegen Moskau und Peking zu intensivieren, schreibt die Financial Times.

„Russland und China teilen sich zunehmend eine Reihe von Instrumenten, die für die NATO von Belang sein sollten“, sagte Smith in einem Interview mit der Veröffentlichung und wies unter anderem auf Bedrohungen im Zusammenhang mit der Energieversorgung und der Cybersicherheit hin.

Laut dem US-Botschafter besteht „kein Zweifel“, dass Russland und China daran arbeiten, ihre Bündnispartner zu „spalten“.

Financial Times

Quelle: Node of Time